17. Juni 2012

EU: Hoffen auf rasche Bildung einer Regierung in Athen

Brüssel (dpa) - Die Europäische Union zeigt sich erleichtert über den Wahlausgang in Griechenland. Man begrüße den Mut und die Ausdauer der griechischen Bürger, erklärten EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso. Beide nehmen im mexikanischen Los Cabos am G20-Gipfel teil. Die EU sei sich der Opfer des griechischen Volks wohl bewusst. Man werde weiter zu Griechenland als Mitglied der EU-Familie und der Eurozone stehen. Die Euro-Finanzminister erwarten von einer neuen griechischen Regierung die Fortführung des vereinbarten Spar- und Reformprogramms.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil