11. September 2013

EU-Kommissionschef bekräftigt Roaming-Pläne

Straßburg (dpa) - EU-Kommissionschef José Manuel Barroso hat die Pläne zur Abschaffung der Roaming-Kosten gegen Widerstand aus der Branche verteidigt. Der Vorschlag werde die Garantien für die Verbraucher verbessern, die Preise verbessern und neue Chancen für die Unternehmen schaffen, sagte Barroso vor dem EU-Parlament. Morgen will die Kommission die Pläne präsentieren, EU-Staaten und das Parlament müssen zustimmen. Die Telekommunikations-Firmen sollen bis Juli 2016 nach und nach freiwillig auf Extra-Gebühren für die Handy-Nutzung im europäischen Ausland verzichten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil