07. September 2013

EU-Minister beraten Erklärung: «Kein ernsthafter Zweifel» mehr

Vilnius (dpa) - Die EU-Außenminister haben in Vilnius über eine gemeinsame Erklärung zur Lage in Syrien beraten. In einem Entwurf der EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton heißt, es gebe «keinen ernsthaften Zweifel» an der Verantwortung des Regimes von Präsident Baschar al-Assad für den Einsatz von Chemiewaffen gegen die eigene Bevölkerung. In dem Text heißt es auch, jede Reaktion müsse das Urteil der UN-Chemiewaffeninspekteure berücksichtigen. Unklar ist noch, ob alle Außenminister mit dem Text zufrieden sind.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil