07. September 2012

EU-Minister für politische Syrien-Lösung - gegen Waffenlieferungen

Paphos (dpa) - Die EU-Außenminister hoffen weiter auf ein politisches Ende des Blutvergießens in Syrien und den Abgang von Staatspräsident Baschar al-Assad. Bei einem Treffen in Paphos auf Zypern betonten mehrere Minister, derzeit stünden Waffenlieferungen an die Opposition nicht zur Debatte. Allerdings wollte der belgische Außenminister Didier Reynders für den Fall, dass die syrische Opposition «völlig geeint» sei, Waffenlieferungen nicht grundsätzlich ausschließen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil