19. Juni 2013

EU-Parlament und Regierungen einigen sich über EU-Finanzplanung

Brüssel (dpa) - Vertreter der Regierungen der EU-Staaten und des Europaparlaments haben sich nach monatelangem Streit auf die EU-Finanzplanung für die Jahre 2014 bis 2020 geeinigt. Dies teilte die irische EU-Ratspräsidentschaft in Brüssel mit. Die Finanzplanung sieht Ausgaben in Höhe von rund einer Billion Euro vor. Details der Einigung sollen im Laufe des Abends mitgeteilt werden. Umstritten war vor allem die Forderung der Abgeordneten, nicht genutztes Geld in andere Haushaltspositionen verschieben zu dürfen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil