18. Juli 2012

EU-Verfahren gegen Deutschland wegen Salzeinleitung in die Werra

Witzenhausen (dpa) - Wegen der Einleitung von Salzabwasser in die Werra hat die EU-Kommission ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik eingeleitet. Das teilte die Werra-Weser-Anrainerkonferenz mit. Beschwert hatten sich 18 Kommunen, kommunalen Unternehmen und Fischereigenossenschaften aus Hessen, Thüringen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Sie kritisieren, dass die deutschen Behörden die Vorschriften der europäischen Wasserrahmenrichtlinie verletzen, indem sie die Einleitung der Abwässer aus der Kali-Industrie gestatten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil