23. Juni 2014

EU entsendet Polizeiberater nach Kiew - Drohung mit Sanktionen

Luxemburg (dpa) - Die EU-Außenminister haben die Entsendung von Polizeiberatern in die Ukraine beschlossen. In einer Mitteilung heißt es, in den kommenden Wochen werde mit der Entsendung von Experten begonnen, die bei einer Reform des zivilen Sicherheitssektors, vor allem der Polizei, helfen sollten. Über den Umfang des Einsatzes wurde nichts entschieden. Die Außenminister forderten in einer gemeinsamen Erklärung Russland auf, den Friedensplan des ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko zu unterstützen. Zugleich erinnerten sie daran, dass weitere Sanktionen gegen Moskau möglich seien.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil