14. April 2014

EU gibt Hilfen für Ukraine frei - neue Sanktionen angedroht

Luxemburg (dpa) - Die Europäische Union hat eine milliardenschwere Finanzhilfe für die Ukraine beschlossen. Die EU-Außenminister stimmten auch einer Streichung fast sämtlicher Zölle für Waren aus der Ukraine zu. Damit soll die wirtschaftliche Lage des Landes stabilisiert werden. Die Finanzhilfe von einer Milliarde Euro soll zusammen mit bereits früher beschlossenen 610 Millionen Euro in den Haushalt der Ukraine fließen. Voraussetzung ist aber die Einleitung politischer und wirtschaftlicher Reformen. Die Minister berieten auch über eine Verschärfung der EU-Sanktionen gegen Russland.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil