21. Mai 2012

EU mahnt neuen Staatschef Serbiens

Brüssel (dpa) - Die Europäische Union hat den gewählten künftigen Staatschef Serbiens, Tomislav Nikolic, zu einer Änderung der Kosovopolitik gemahnt. Voraussetzung für den EU-Beitritt Serbiens sei eine «sichtbare und nachhaltige Verbesserung in den Beziehungen» zum Kosovo, schrieben der EU-Ratsvorsitzende Herman Van Rompuy und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso in einem Glückwunschschreiben. Unter Nikolic - der sich vom Extremisten zum Europäer gewandelt hat - dürfte sich die Politik Serbiens gegenüber seiner früheren Provinz Kosovo nicht ändern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil