04. Oktober 2012

EU sieht nach Stresstest Probleme bei norddeutschen Kernkraftwerken

Brüssel (dpa) - Bei den Atomkraftwerken in Norddeutschland sieht die EU in puncto Erdbebenwarnung Handlungsbedarf. Als Ergebnis eines EU-Stresstests empfahlen die Experten in Brüssel, in den Anlagen Erdbebenwarnsysteme zu installieren. Vorschreiben kann Brüssel das aber nicht. Insgesamt bemängeln die Fachleute sechs Anlagen in Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Aktiv sind allerdings nur noch Brokdorf, Emsland und Grohnde. Auf dem Prüfstand standen in Deutschland zwölf Standorte mit 17 Reaktoren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil