16. Dezember 2013

EU und Russland setzen Streit um Ukraine fort

Brüssel (dpa) - Die Europäische Union und Russland setzen heute ihren Streit um die mögliche Annäherung der Ukraine an die EU fort. Die Außenminister der 28 EU-Staaten treffen in Brüssel ihren russischen Kollegen Sergej Lawrow. Es wird erwartet, dass über das von der EU und der Ukraine ausgehandelte Assoziierungsabkommen debattiert wird. Die ukrainische Regierung hat nach russischem Druck vorerst auf die Unterzeichnung des Abkommens verzichtet. Lawrow hatte der EU am Samstag vorgeworfen, sich «schamlos» zu verhalten und sich in innere Angelegenheiten der Ukraine einzumischen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil