19. Februar 2013

EU verlängert Syrien-Waffenembargo - Zweifel an militärischer Lösung

Brüssel (dpa) - Eine militärische Lösung in Syrien gilt fast zwei Jahre nach Beginn des Aufstandes gegen Präsident Baschar al-Assad als zunehmend unwahrscheinlich. Die Europäische Union verlängerte ihr Waffenembargo um drei Monate. Gleichzeitig vereinbarten die EU-Außenminister, das Verbot der Lieferung von militärischer Ausrüstung zum Schutz der Zivilbevölkerung zu ändern. Mehrere Minister, darunter auch der deutsche Ressortchef Guido Westerwelle, forderten eine politische Lösung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil