10. April 2012

Ecclestone: Können Formel-1-Teams nicht nach Bahrain zwingen

London (dpa) - Formel-1-Chef Bernie Ecclestone schließt eine erneute Absage des Rennens in Bahrain nun doch nicht mehr völlig aus. Wenn die Teams nicht dorthin wollten, könne man sie nicht zwingen, zitiert die englische Zeitung «The Times» den 81-Jährigen. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet, dass einige Rennställe wegen der anhaltenden politischen Proteste im Golfstaat gegen die Austragung des Grand Prix von Bahrain am 22. April sind. Bereits in der Vorsaison war das Rennen wegen blutiger Unruhen gestrichen worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil