19. Juni 2014

Ecclestone zum Streit um Deutschland-Rennen: «Halten Absprachen ein»

Spielberg (dpa) - Im Hin und Her um den Großen Preis von Deutschland ist Formel-1-Chef Bernie Ecclestone offenbar um einen Ausgleich bemüht. In der «Rhein-Zeitung» kündigte der Brite an: «Wir respektieren den Vertrag mit Hockenheim.» Damit würden auf dem nordbadischen Hockenheimring wie geplant 2016 und 2018 der Große Preis von Deutschland gestartet werden. Dennoch strebt Ecclestone laut «Rein-Zeitung» eine langfristige Vereinbarung mit den neuen Besitzern des Nürburgrings in der Eifel an.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Allgemeine Dienstpflicht

Was halten Sie von der Einführung einer allgemeinen Dienstpflicht für junge Menschen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil