19. Juni 2014

Ecclestone zum Streit um Deutschland-Rennen: «Halten Absprachen ein»

Spielberg (dpa) - Im Hin und Her um den Großen Preis von Deutschland ist Formel-1-Chef Bernie Ecclestone offenbar um einen Ausgleich bemüht. In der «Rhein-Zeitung» kündigte der Brite an: «Wir respektieren den Vertrag mit Hockenheim.» Damit würden auf dem nordbadischen Hockenheimring wie geplant 2016 und 2018 der Große Preis von Deutschland gestartet werden. Dennoch strebt Ecclestone laut «Rein-Zeitung» eine langfristige Vereinbarung mit den neuen Besitzern des Nürburgrings in der Eifel an.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil