23. September 2013

Eil +++ Bundeswahlleiter bestätigt Unionssieg - FDP und AfD draußen

Berlin (dpa) - Die Union ist klarer Wahlsieger - die FDP erstmals seit 1949 nicht mehr im Bundestag vertreten. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kamen CDU/CSU auf 41,5 Prozent der Stimmen. Die FDP scheiterte mit 4,8 Prozent an der Fünf-Prozent-Hürde, die eurokritische Alternative für Deutschland verpasste mit 4,7 Prozent knapp den Einzug in den Bundestag.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil