15. August 2013

Ein Toter bei Ausschreitungen in ägyptischem Badeort Hurghada

Kairo (dpa) - Die ägyptischen Ferienorte an der Küste des Roten Meeres blieben von den blutigen Unruhen bislang verschont. In dem Badeort Hurghada hat es allerdings in der Nacht einen Todesfall gegeben. Nach Angaben aus Sicherheitskreisen starb ein Anhänger der Muslimbruderschaft bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Die Lage in Ägypten eskaliert - das bekommen auch die großen deutschen Reiseveranstalter zu spüren. Der Branchenführer Tui berichtet, die Nachfrage für Ägypten sei deutlich zurückgegangen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil