10. Oktober 2017

Ein Toter bei Bränden in Kalifornien

San Francisco (dpa) - Schnell um sich greifende Buschbrände im Norden Kaliforniens haben Tausende Anwohner in die Flucht getrieben. Im Bezirk Mendocino County kam ein Mensch ums Leben, zwei weitere wurden schwer verletzt. Bei starken Winden hatten sich mehr als ein Dutzend Brände über Nacht rasch ausgebreitet. Nach ersten Schätzungen sollen 1500 Gebäude abgebrannt sein. Rund 20 000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen und in Sicherheit gebracht werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil