15. Juli 2012

Ein Toter und mindestens zehn Verletzte bei Tornado in Nordpolen

Warschau (dpa) - Bei einem Tornado und schweren Unwettern ist in Polen ein 60 Jahre alter Mann getötet worden. Mindestens zehn Menschen wurden verletzt. Sturmböen und Windhosen fegten gestern vor allem über den Nordwesten Polens hinweg. Autos und Wohnwagen wurden vom Sturm umgestoßen, Dächer abgedeckt. Der Tote wurde in Wycinki unter den Trümmern eines Ferienhauses begraben. Der Tornado riss Schneisen in Wälder. Stromleitungen wurden durch umgestürzte Bäume unterbrochen. Heute werden neue Unwetter erwartet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil