14. Januar 2013

Einbrecher steigen über 30-Meter-Tunnel in Bank ein

Berlin (dpa) - Bei einem spektakulären Coup in Berlin sind Gangster durch einen 30 Meter langen Tunnel in eine Bank eingestiegen und haben dort Schließfächer ausgeräumt. Die unbekannten Täter hatten den Gang laut Polizei offenbar selbst gegraben. Der Tunnel beginne mit einem Durchbruch in einer Tiefgarage hinter der Bank, bestätigte eine Sprecherin der Polizei der dpa. Die Polizei ist sich sicher, dass ein solcher Tunnel nicht in einer Nacht zu graben ist. Vermutlich sei die Tat von langer Hand geplant gewesen, hieß es.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil