23. September 2014

Eindringling im Weißen Haus hortete Munition

Washington (dpa) - Ein ins Weiße Haus eingedrungener 42-Jähriger hat in seinem Auto rund 800 Schuss Munition sowie zwei Beile und eine Machete gehortet. Das teilte Staatsanwalt David Mudd dem Fernsehsender CNN zufolge während der ersten Anhörung des Angeklagten mit. Der Texaner sei eine Gefahr für US-Präsident Barack Obama gewesen. Bei der Verhandlung wurde bekannt, dass der Mann bereits in zwei weiteren Fällen in den vergangenen Monaten auffällig geworden war. Am Freitag war der ehemalige Irak-Veteran über einen Zaun in den Garten des Weißen Hauses geklettert und in das Gebäude eingedrungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil