18. April 2014

Einigung auf Friedensfahrplan für Ukraine

Genf (dpa) - In der Ukraine-Krise sind beim Genfer Gipfel konkrete Schritte zur Deeskalation vereinbart worden. Dennoch bleiben Zweifel, ob Russland den vereinbarten Friedensfahrplan einhalten wird. US-Präsident Barack Obama nannte die Vereinbarung zwar eine «eine aussichtsreiche öffentliche Erklärung», doch angesichts der Erfahrungen könne man nicht mit Sicherheit mit einer Verbesserung der Lage rechnen. Wichtigster Punkt des Fahrplans: Die prorussischen Separatisten im Osten der Ukraine sollen ihre Waffen niederlegen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil