15. April 2018

Einigung im Tarifkonflikt noch nicht in Sicht

Potsdam (dpa) - Es klang zunächst optimistisch, trotzdem gab es im Tarifpoker des öffentlichen Dienstes heute noch keinen Durchbruch. Der Verhandlungsführer des Bundes, Innenminister Seehofer, sagte, bei Höhe und Struktur eines möglichen Abschlusses gebe es nach wie vor unterschiedliche Positionen. Laut Seehofer haben sich die Verhandlungsparteien bewegt. Aber, es müsse noch viel gerechnet werden, so Seehofer weiter. Bis morgen Mittag soll in Arbeitsgruppen weiter gesprochen werden, dann treffen sich die Verhandlungsführer wieder. Die Zeichen stehen nach den Warnstreiks der vergangenen Tage aber auf Einigung. Beide Seiten zeigten sich am Mittag optimistisch, dass ein Durchbruch gelingt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil