26. Juni 2012

Einschränkungen beim Verkauf von Schmerzmitteln empfohlen

Bonn (dpa) - Der Verkauf von Schmerzmitteln wird möglicherweise bald eingeschränkt. Dem Bundesgesundheitsministerium liegt eine entsprechende Empfehlung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte vor. Demnach soll man einige der gängigsten Schmerzmittel ohne Rezept nur noch in kleineren Packungen kaufen können. Es geht um freiverkäufliche Medikamente mit den Wirkstoffen Acetylsalicylsäure - ASS -, Diclofenac, Ibuprofen und Naproxen. Auf Dauer können die Mittel zu Magen-Darm-Blutungen führen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil