23. Mai 2013

Eisscholle brüchig: Russische Nordpol-Station in kritischer Lage

Moskau (dpa) - Wegen eines drohenden Bruchs der Eisscholle muss Russland wohl seine Forschungsstation SP-40 am Nordpol evakuieren. Der Eisbrecher «Jamal» werde vermutlich am 31. Mai aus dem Hafen von Murmansk auslaufen, um etwa zehn Tage später die 16 Wissenschaftler sowie technisches Gerät aufzunehmen. Das berichtet die Agentur Ria Nowosti. Die Stationuntersucht seit Oktober 2012 Veränderungen im Polargebiet. Sie liegt unweit der kanadischen Grenze.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil