14. März 2014

Elaiza singen für Deutschland beim ESC

Köln (dpa) - Die deutsche Hoffnung beim Eurovision Song Contest heißt in diesem Jahr Elaiza. Das Frauen-Trio kommt aus Berlin, Sängerin Ela ist in der Ukraine geboren. In der letzten Runde des Abends stachen Elaiza die kommerziell sehr erfolgreiche Band Unheilig aus. «Ich glaube, es ist ein Traum», war Elas erste Reaktion. Elaiza hatten sich Ende Februar das letzte Ticket für den deutschen ESC-Vorentscheid in Köln gesichert. Die Musikerinnen hatten bei einem Clubkonzert in Hamburg die sogenannte Wildcard gewonnen und durften gegen wesentlich erfahrenere Künstler antreten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil