10. April 2012

Elf Tote bei Selbstmordanschlag in Afghanistan

Kabul (dpa) - Zwei Selbstmordattentäter haben in der westafghanischen Provinz Herat mindestens neun Menschen mit in den Tod gerissen. Sechs Zivilisten und drei Polizisten seien gestorben, teilte das Innenministerium mit. 22 weitere Menschen wurden verletzt. Den Angaben zufolge hatten die Angreifer versucht, ihren mit Sprengstoff gefüllten Wagen in das Gebäude der Distriktverwaltung zu steuern. Als sie von Polizisten gestoppt worden seien, hätten sie den Sprengsatz gezündet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil