25. Oktober 2013

Empörung bei EU-Gipfel nach Handy-Skandal

Brüssel (dpa) - Nach dem vermuteten US-Lauschangriff auf Kanzlerin Angela Merkel sucht Europa empört nach starken Antworten. Die Forderungen reichen von einer Unterbrechung der Freihandelsgespräche mit den USA bis hin zum Aufkündigen von Daten-Abkommen mit den Amerikanern. Beim EU-Gipfel kritisierte Merkel die Verbündeten ungewöhnlich scharf: «Ausspähen unter Freunden - das geht gar nicht.» Das habe sie auch schon US-Präsident Barack Obama bei seinem Berlin-Besuch im Juni gesagt und in einem Telefongespräch am Mittwoch bekräftigt, erklärte Merkel in Brüssel.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil