24. August 2017

Englisch sprechende Hipster lassen Jens Spahn keine Ruhe

Berlin (dpa) - Englisch sprechende Hipster in Berlin scheinen dem CDU-Bundestagsabgeordneten Jens Spahn keine Ruhe zu lassen. Erst kritisierte er in der «Neuen Osnabrücker Zeitung», dass Kellner in Berlin nur noch Englisch sprächen. Nun wirft er der Berliner Hipster-Szene in der Wochenzeitung «Die Zeit» vor, sich mit ihrem Englisch von anderen Menschen abzuschotten. Alle, die nicht mithalten könnten bei der Generation easyJet, blieben außen vor, schreibt Spahn. «Hipster-Hass als Wahlkampfthema. Groß!», konterte etwa der bekannte Berliner Modeblog «Dandy Diary» auf Facebook.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil