23. September 2014

Entführer dreier israelischer Jugendlicher tot

Hebron (dpa) - Die mutmaßlichen Mörder dreier israelischer Jugendlicher, die Mitte Juni im Westjordanland verschwanden, sind tot. Der Sprecher der israelischen Armee schrieb auf Twitter, sie seien bei einem Schusswechsel mit der israelischen Armee getötet worden. Die drei israelischen Jugendlichen waren Mitte Juni auf dem Heimweg von ihrer Schule nahe der Stadt Hebron im Westjordanland verschwunden. Ihre Leichen waren Ende Juni gefunden worden. Die Tat setzte eine Gewaltspirale in Gang, die in den Gaza-Krieg mündete.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil