06. Mai 2012

Entsetzen über Salafisten-Gewalt nach Provokation durch Pro NRW

Bonn (dpa) - Nach neuen gewalttätigen Ausschreitungen von Salafisten bei einer Provakation durch eine rechte Splitterpartei hat sich Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger entsetzt gezeigt. Das seien keine spontanen Angriffe gewesen, sagte Jäger. Die Salafisten hätten zuvor intensiv bundesweit für ihre Aktion mobilisiert. Bei den Ausschreitungen waren gestern in Bonn 29 Polizisten verletzt worden, davon zwei schwer. Lebensgefahr soll aber nicht bestehen. Laut Polizei gab es mehr als 100 Festnahmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil