11. August 2017

Erdbeben der Stärke 6,3 erschüttert Philippinen

Manila (dpa) - Ein Erdbeben der Stärke 6,3 hat die Philippinen erschüttert. Das Epizentrum des Bebens befand sich nach Angaben des Philippinischen Instituts für Vulkanologie und Seismologie nahe der Stadt Nasugbu, südlich der Hauptstadt Manila. Auch in Manila selbst seien Erschütterungen der Stärke 4 zu spüren gewesen. Das Erdbeben habe Panik bei den Einwohnern des Landes erzeugt. Bisher habe es aber keine Berichte von Schäden oder Verletzten gegeben. Erst im Juni waren auf den östlichen Philippinen bei einem Beben der Stärke 6,5 zwei Menschen getötet und Hunderte verletzt worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Formularsprache

Sollten in Formularen grundsätzlich beide Geschlechter angesprochen werden?

UMFRAGE
SPD-Abstimmung über die Große Koalition

Wie werden Ihrer Meinung nach die SPD-Mitglieder entscheiden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil