20. Mai 2012

Erdbeben erschüttert Norditalien

Berlin (dpa) - Ein heftiges Erdbeben hat am frühen Morgen den Norden Italiens erschüttert. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet, waren die Erdstöße in der Stadt Padua und der umliegenden Umgebung zu spüren. Das Beben habe etwa 20 Sekunden gedauert. Die Menschen seien auf die Straßen gelaufen. Berichte über Schäden oder Verletzte gab es zunächst nicht. Padua liegt etwa 30 Kilometer westlich von Venedig. Nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS erreichten die Erdstöße eine Stärke von 5,9.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil