21. Juni 2014

Erleichterung statt Riesenfreude: Zehntausende feiern Unentschieden

Berlin (dpa) - Zitterparty statt Fußballfest: Zehntausende deutsche Fans haben gemeinsam mit der DFB-Elf gelitten, gefiebert, gejubelt und gestöhnt. Das zweite WM-Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft gegen Ghana lockte wieder schwarz-rot-goldene Massen auf die Fanmeilen, Fußballfeste, auf öffentliche Plätze und in Arenen. Doch die rauschende Fußballparty für sie blieb diesmal aus. Nach dem 4:0-Erfolg Deutschlands im Auftaktspiel gegen Portugal tat sich das deutsche Team diesmal schwer und stürzte ihre Fans in ein Wechselbad der Gefühle. Am Ende jubelten die Fans auf beiden Seiten über das hart erkämpfte 2:2.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil