22. Mai 2013

Ermittler kommen bei Aufklärung des Bonner Bombenanschlags voran

Karlsruhe (dpa) - Fortschritt bei der Aufklärung des versuchten Bombenanschlages am Bonner Hauptbahnhof: Wie der «Stern» berichtet, fanden die Ermittler DNA-Spuren auf dem Sprengsatz. Sie sollen von der Frau und dem Sohn des deutschen Salafisten Marco G. stammen. Der 26-Jährige sitzt schon in Untersuchungshaft, weil er sich an Plänen für einen Mordanschlag auf den Pro-NRW-Chef Markus Beisicht beteiligt haben soll. Im Dezember hatte ein bisher Unbekannter eine Tasche mit einer Sprengvorrichtung auf einem Bahnsteig abgestellt. Der Sprengsatz wurde gezündet, detonierte aber nicht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil