13. Januar 2013

Ermittler treten bei Suche nach Bonner Bombenleger auf der Stelle

Bonn (dpa) - Gut einen Monat nach dem versuchten Sprengstoffanschlag von Bonn fehlt von den Bombenlegern weiter jede Spur. Die Bundesanwaltschaft sucht einem «Spiegel»-Bericht zufolge jetzt auch nach Spuren in die rechtsextreme Szene. Sie habe deshalb das neue Abwehrzentrum gegen Rechtsextremismus eingeschaltet. Denkbar sei aber auch ein unpolitisches Motiv. Offiziell gehen die Ermittler bisher von einem Anschlagversuch einer terroristischen Vereinigung radikal-islamistischer Prägung aus. Die Bombe war in einer Tasche am Bonner Hauptbahnhofs abgestellt worden, aber nicht explodiert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil