13. April 2014

Ermittler verfolgen Spur des Reemtsma-Lösegelds - Zwei Festnahmen

Aachen (dpa) - Rund 18 Jahre nach der Entführung von Jan Philipp Reemtsma verfolgen Fahnder eine neue Spur zu dem Millionen-Lösegeld. Nach monatelangen Ermittlungen wurde am vergangenen Mittwoch in Aachen und auf Mallorca ein Geschwisterpaar festgenommen. Der auf der Mittelmeer-Insel festgesetzte Hauptverdächtige soll demnach Mitglieder aus dem Frankfurter Rotlichtmilieu erpresst haben, die Geld des Reemtsma-Lösegelds «gewaschen» hätten. Der Entführer Thomas Drach war im Oktober vergangenen Jahres aus der Haft entlassen worden. Von der Beute tauchte bisher nur ein Bruchteil auf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Koalitionsverhandlungen

Die SPD will den Unionsparteien in den Koalitionsverhandlungen Zugeständnisse auf den Feldern Arbeit, Gesundheit und Flüchtlinge abringen. Soll die Union den Sozialdemokraten entgegenkommen?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil