13. April 2014

Ermittler verfolgen Spur des Reemtsma-Lösegelds - Zwei Festnahmen

Aachen (dpa) - Rund 18 Jahre nach der Entführung von Jan Philipp Reemtsma verfolgen Fahnder eine neue Spur zu dem Millionen-Lösegeld. Nach monatelangen Ermittlungen wurde am vergangenen Mittwoch in Aachen und auf Mallorca ein Geschwisterpaar festgenommen. Der auf der Mittelmeer-Insel festgesetzte Hauptverdächtige soll demnach Mitglieder aus dem Frankfurter Rotlichtmilieu erpresst haben, die Geld des Reemtsma-Lösegelds «gewaschen» hätten. Der Entführer Thomas Drach war im Oktober vergangenen Jahres aus der Haft entlassen worden. Von der Beute tauchte bisher nur ein Bruchteil auf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Aktuelle Wahlausgabe 2017

Am Wahlabend gingen die Ergebnisse der Gemeinden teilweise sehr spät ein. Deshalb verzögerte sich die Herstellung der gedruckten Ausgabe unserer Zeitungen stark. Wir bitten unsere Leserinnen und Leser die verspätete Zeitungszustellung zu entschuldigen. Hier finden Sie die aktuelle Wahlausgabe zum Nachlesen.

Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil