07. September 2012

Ermittlungen gegen Polizisten im Mordfall Lena eingestellt

Emden (dpa) - Im Fall der ermordeten Lena aus Emden hat die Justiz ihre Ermittlungen gegen zwei Polizisten wegen möglicher Fahndungsfehler eingestellt. Der Verdacht auf Strafvereitelung im Amt habe sich bei beiden Beamten nicht erhärtet, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft mit. Ein 18-Jähriger, der die Tat inzwischen gestanden hat, hatte sich Monate vor dem Mord an Lena an die Polizei gewandt und sich als pädophil angezeigt. Ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Mannes wurde bis zur Tat aber nicht umgesetzt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil