21. Juli 2012

Ermittlungen zur Havarie der «Costa Concordia» stocken

Grosseto (dpa) - Die Sicherung der Beweise zur Havarie der «Costa Concordia» vor mehr als einem halben Jahr kommt nicht voran. Die Vorbereitungen auf einen Prozess stocken, weil die Experten mehr Zeit brauchen, um etwa die Daten der Blackbox des Schiffes zu sichern und zu analysieren. Der zweite Beweissicherungstermin wurde deshalb heute sofort vertagt - um fast drei Monate. Bei dem Unfall des Schiffes der Reederei Costa Crociere aus Genua waren 32 Menschen umgekommen, unter ihnen 12 Deutsche. Zwei Leichen wurden noch nicht gefunden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil