24. Mai 2016

Erneut 3000 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

Rom (dpa) - Internationale Rettungskräfte haben erneut etwa 3000 Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet. Die Menschen wurden bei insgesamt 23 Einsätzen im Laufe des Tages in Sicherheit gebracht. Das teilte die italienische Küstenwache am Abend mit. Es beteiligten sich unter anderem Schiffe der Küstenwache und der Militäroperation EUNAVFOR MED. Die Migranten waren aus Nordafrika in Richtung Italien unterwegs. Die Zahl der seit Montag geretteten Flüchtlinge sei damit auf 5600 gestiegen, hieß es.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil