05. Mai 2012

Erneut Ausschreitungen bei Aktionen von Salafisten und Islam-Gegnern

Bonn (dpa) - In Nordrhein-Westfalen haben Rechtsextremisten mit Protesten gegen den Islam erneut gewalttätige Übergriffe von Anhängern radikaler Salafisten provoziert. Bei den Ausschreitungen wurden in Bonn vier Polizisten durch Steinwürfe oder Übergriffe verletzt, zwei davon erheblich, wie eine Polizeisprecherin sagte. Anhänger der rechten Splitterpartei Pro NRW hatten zuvor islamfeindliche Karikaturen gezeigt. Den weniger als 30 Pro-NRW-Leuten standen 500 bis 600 Gegendemonstranten gegenüber. Die Polizei beendete die Veranstaltung nach rund 45 Minuten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil