14. März 2014

Erneut Messerattacke mit mehreren Toten in China

Peking (dpa) - Bei einer Messerattacke sind in Südchina laut Medienberichten mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Ein Mensch sei verletzt worden, und ein Verdächtiger habe vor anrückenden Polizisten fliehen können, wie der Hongkonger Fernsehsender Phönix berichtete. Der Hintergrund des Angriffs in der Stadt Changsha in der zentralchinesischen Provinz Hunan war zunächst unklar. Vor rund zwei Wochen hatten Attentäter im Bahnhof der Metropole Kunming in Südwestchina ein Blutbad mit 33 Toten angerichtet. Die Polizei machte uigurische Separatisten für den Anschlag verantwortlich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil