30. Juni 2012

Erneut Vorwürfe gegen UEFA wegen Manipulation von TV-Bildern

Kiew (dpa) - Gegen die UEFA sind neue Vorwürfe wegen der Manipulation von Fernsehbildern während der EM laut geworden. Wie die «Süddeutsche Zeitung» berichtet, wurde vorgestern beim Halbfinale der deutschen Mannschaft gegen Italien eine schwarz-rot-gold geschminkte Frau auf der Tribüne eingeblendet, der eine Träne über die Wange läuft. Diese unmittelbar nach dem 0:2 gezeigte Szene sei bereits vor dem Spiel gefilmt worden, schreibt das Blatt unter Berufung auf die Frau, die angab, sie habe vor Spielbeginn aus Rührung weinen müssen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil