04. Oktober 2012

Erneut angeblicher russischer Spionagering in den USA aufgeflogen

Washington (dpa) - In den USA ist erneut ein angeblicher russischer Spionagering aufgeflogen. Die elf Verdächtigten, darunter mindestens ein Agent, hätten Mikroelektronik geschmuggelt, die für den Bau zahlreicher «Militärsysteme, wie etwa Radar-, Überwachungssystemen und Waffensysteme notwendig seien», hieß es in der Mitteilung der US-Justizbehörden. Acht Verdächtigte seien festgenommen worden, drei weitere geflohen. Um die 50 Millionen Dollar teure Technik zu schmuggeln, hätten die Verdächtigten Exportzertifikate gefälscht.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil