16. Oktober 2012

Erst Gala, dann Alptraum: Löw-Team nach 4:0 noch 4:4 gegen Schweden

Berlin (dpa) - Unfassbar, so etwas gab es noch nie: Nach einer Galastunde hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen Schweden noch einen 4:0-Vorsprung verschenkt. Im Hochgefühl von 60 brillanten Minuten leistete sich das Team von Bundestrainer Joachim Löw in Berlin in der zweiten Halbzeit gleich mehrere unglaubliche Abwehrschnitzer und kassierte noch vier Gegentore. Eine so deutliche Führung hatte eine deutsche Elf noch nie in der Länderspielgeschichte verspielt. Mit nun 10 Punkten bleibt die DFB-Auswahl in der WM-Qualifikationsgruppe C aber Spitzenreiter.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil