14. März 2015

Erste Ausschreitungen bei Pegida-Kundgebung in Wuppertal

Wuppertal (dpa) - Bei der Pegida-Kundgebung in Wuppertal ist es zu ersten Ausschreitungen gekommen. Vermummte Hooligans warfen Böller auf die Polizisten, berichtete ein dpa-Reporter. Die Einsatzkräfte versuchten in voller Montur und mit Schlagstöcken ausgerüstet, die Angreifer zurückzudrängen. Zuvor hatte Pegida-Gründer Lutz Bachmann auf der Bühne noch dazu aufgerufen, friedlich zu bleiben. Schließlich brach Pegida die Kundgebung ab. In Wuppertal sind Salafisten, Rechtsextreme, Hooligans und Pegida-Anhänger zu Kundgebungen zusammengekommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil