14. Juni 2012

Erste Haftstrafen für Hooligans nach EM-Ausschreitungen

Warschau (dpa) - Sieben Hooligans sind nach den Ausschreitungen vor der EM-Begegnung zwischen Polen und Russland zu mehrmonatigen Haftstrafen verurteilt worden. Die Urteile ergingen gegen zwei Russen, zwei Spanier und drei Polen. Ein russischer Angeklagter wurde frei gesprochen, berichtete die polnische Nachrichtenagentur PAP. In den übrigen Fällen wurden die Angeklagten zu Geldstrafen und Bewährungsstrafen verurteilt. Insgesamt wurden bisher bereits 30 Urteile gefällt, mehr als 100 Verfahren stehen noch an.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil