21. April 2012

Erste Runde der Präsidentenwahl in Frankreich beginnt

Paris (dpa) - In Überseegebieten wie Guadeloupe und Martinique beginnt heute in Frankreich die erste Runde der Präsidentenwahl. Knapp 900 000 Wahlberechtigte dürfen schon einen Tag früher ihre Stimme abgeben als die übrigen 44 Millionen Franzosen. Hintergrund ist der große Zeitunterschied. Als Favorit gilt der Sozialist François Hollande. Er liegt seit Monaten in Umfragen klar vor Präsident Nicolas Sarkozy, der um eine zweite Amtszeit kämpft. Die endgültige Entscheidung fällt voraussichtlich erst am 6. Mai in einer Stichwahl: der Wahlsieger braucht die absolute Mehrheit der Stimmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil