30. April 2012

Erste Warnstreiks der Metaller im Südwesten

Rastatt (dpa) - Die Warnstreikwelle in der Metall- und Elektroindustrie hat heute früh den Südwesten erreicht. Rund 250 Beschäftigte im Daimler-Werk in Rastatt beendeten ihre Schicht frühzeitig, etwa 150 nahmen an einer Kundgebung teil. Das teilte die IG Metall mit. Die Gewerkschaft fordert 6,5 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber haben drei Prozent geboten. Bereits gestern waren Beschäftigte in mehreren Ländern in einen Warnstreik getreten, zunächst allerdings nur in einigen kleineren Betrieben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil