24. September 2014

Erste öffentliche Anhörung im Edathy-Untersuchungsausschuss

Berlin (dpa) - Der Untersuchungsausschuss des Bundestages zur Edathy-Affäre ist heute zu seiner ersten öffentlichen Anhörung zusammengekommen. Die Ausschussmitglieder wollten mehrere Sachverständige befragen. Diese beurteilen unter anderem den Informationsfluss über die Ermittlungen gegen Sebastian Edathy zwischen BKA, Innenministerium und führenden SPD-Politikern. Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy war abgetaucht, nachdem bekanntgeworden war, dass gegen ihn wegen des Verdachts auf Besitz von kinderpornografischem Material ermittelt wird.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil