05. September 2012

Erster Dopingfall bei Paralympics durch Brasilianer

London (dpa) - Am siebten Wettkampftag der Paralympics in London ist der erste Dopingfall bekanntgeworden. Wie das Internationale Paralympische Komitee mitteilte, wurde der brasilianische Gewichtheber Bruno Pinheiro Carra für neun Monate gesperrt. Carra war vor Beginn der Behindertenspiele positiv auf ein Abführmittel getestet worden, das zur Verschleierung von Dopingsubstanzen dienen kann. Er wurde sofort gesperrt und durfte in der britischen Hauptstadt nicht mehr antreten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil